www.novarock.at





Aktuelle Zeit: 11.08.2022, 12:58
Foren-Übersicht » Das war das NOVA ROCK 2022 » Um eure Meinung wird gebeten!


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 09.06.2022, 16:52 


Offline

Registriert:
09.06.2022, 09:14
Beiträge:
1
Der Container-Aufbau (das neue Teil) ist eine Zumutung. Anstelle den Bass zu reduzieren und Red sowie Blue Stage in betrieb zu nehmen, wurde jetzt auch noch die Beschallung vorverlegt.

Die vom Green Camping versprochene "Ruhe" wurde zu keinster Weise erfüllt, anstelle steht Beschallung bis 04:00 Uhr am Programm. Den Lösungsvorschlag, sein gesamtes Zelt inklusive Ausrüstung zu verlegen halte ich für inakzeptabel und unseriös.

Sollte sich die Situation bezüglich Container-Aufbau (das neue Teil) nicht mehr ändern war 2022 mein drittes und letztes Novarock


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 09.06.2022, 21:02 


Offline

Registriert:
12.06.2012, 10:02
Beiträge:
2
Getränke Versorgung.
Eigentlich mag ich das Novarock. Dass es als nicht alkoholische Getränke allerdings ausschließlich diese Red Bull Pisse zu trinken gibt, ist nicht machbar. Für mich also dieses Jahr leider das letzte Novarock.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 09.06.2022, 23:19 


Offline

Registriert:
09.06.2022, 23:06
Beiträge:
1
boaaa bin ich grad sauer...
VIP Ticket:
WTF der Parkplatz....ein schlechter Witz; wenn man schon am ersten Tag beim reinfahren stecken bleibt?! echt jetzt, Leute!!
wieso gibts keine Hackschnitzel im Bereich direkt bei den Bandausgaben, wo offensichtlich die Meisten Leute durchlaufen?!
VIP Bandausgabe?! schlechter Witz....
es gibt genau 2 Schalter, wovon lediglich einer immer nur wieder mal sporadisch offen ist, so dass man trotz VIP-Ticket 45 Minuten auf sein Bändchen warten muss.... wieso habe ich doch gleich nochmal 100€ mehr für mein Ticket gezahlt?!
der Spass geht weiter...
Ich hatte heute 5 Konzerte auf dem Plan....
und letztendlich habe ich kein einziges davon sehen können...14:35 (Black Veil Brides) +15:05 (Fire from the Gods) die ersten zwei...
Die sind einfach so ausgefallen; aus unbekannten Gründen Einlass erst um "15:00"...
um 15:30 bin ich dann gegangen, weil immer noch keiner rein durfte (also erstmal zum Hotel)

dann hatte ich noch 3 Konzerte am Abend im Auge....
nachdem ich über 2 1/2 Stunden mit dem Auto versucht hatte zum VIP Parkplatz zu kommen..... (2 Zufahrten, 3 Richtungen; Autobahn, Nickelsdorf, Ungarn)
auf der Autobahn waren es über 8km Stau bis zur Ausfahrt
andere Richtung durch Nickelsdorf etc. waren es locker 10km....
Wieso geht dann noch vorher die Info an alle raus, dass man doch später anreisen soll, wenn dann keiner damit klar kommt
nachdem ich dann aus der Ferne erst Turbobier gehört hatte wie sie ihr Konzert angefangen haben, und dann auch noch Steel Panther... hatte ich die Schnauze voll und habe kapituliert und bin zurück in mein Hotel...

und dann gibts da ja noch den LiveStream vom NovaRock auf Youtube, also dachte ich mir, schau ich mir jetzt im Hotel wenigstens ein bisschen was davon an;
aber kein einziges von den 3 Abendkonzerten wurde heute übertragen!!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 10.06.2022, 07:12 


Offline

Registriert:
09.06.2022, 04:04
Beiträge:
3
Nun muss ich trotz allem etwas loswerden:
Letzte Nacht (do auf fr) war die Musik aus dem Container-Aufbau (das neue Teil) echt laut und katastrophal. ABER ich muss echt betonen wie angenehm es war.

Im Vergleich zur Nacht vorher, war der Bass nicht so asozial laut und ich konnte mich mit ohropax echt ausruhen, was vorher nicht denkbar war.

Falls es ein blöder Zufall war:
Ein Tipp an die Organisatoren: plant die Acts und dj's die ohne diesen dummen kranken Bass nicht klar kommen doch wann anders (nachmittags oder abends) ein, wo es niemanden stört (oder ladet solche Leute einfach nicht auf ein rock Festival ein :p)

Wenn es kein Zufall war, was ist stark hoffe: vielen vielen dank. Es hat sich etwas zum positiven geändert in diesem Fall.
In diesem Fall würde ich euch auch empfehlen auf instagram ein Statement dazu zu scheiben. Denn 1. Ich bin neugierig ob es nun bedacht oder Zufall war.
Und 2. Ihr kassiert ja aktuell nen mega shitstorm aus allen Seiten. Falls Ihr einen Fehler zugeben solltet und nun bedacht reagiert hättet, würde das uns, die es belastet hat zeigen dass ihr uns zuhört und echt daran arbeitet,das könnte für ein paar plus Punkte sorgen, da sich auch eine Unmenge an Menschen über den Container-Aufbau (das neue Teil) auf insta beschwert hatten.
Und das Statement bisher war auch etwas lasch.
Also vielen Dank für die evtl. Erbrachte Mühe.

Am Rest muss man noch weiter arbeiten.
Wir haben immernoxh zu wenig wc's im green Camping.

Seife gibt es gar nicht mehr und die Wege werden immer schlammiger.

Und PS. Zu dem Statement: ich hatte den Eindruck es galt den vielen Pkw usw. die Nachkamen.

Eine Entschuldigung dass viele Acts einfach gestrichen wurden gab es nicht.

Oder für eine schlechte Organisation und Vorbereitung. Das Wetter macht es nicht leicht, aber das ist keine ausrede für dieses teure Festival, das hätte vor wochen Vorkehrungen treffen können und tage zuvor etwas tun für die Wege VORALLEM im Gelände.

Die ganzen Erklärungen klingen nach: Hilfe es regnet! Regen und Festival zusammen, das hat noch niemand zusammen erlebt. Das ist schwach.


Fehler zugeben und entschuldigen, dass wirkt immer etwas besser, denn alles andere hat mich stunde für stunde wütender gemacht.

Liebe Grüße und viel Erfolg noch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 11.06.2022, 04:32 


Offline

Registriert:
11.06.2022, 04:22
Beiträge:
1
Wer dachte, dass der Container-Aufbau (das neue Teil) bei der Lautstärke ok sei? Und dann noch überziehen?? Wirklich? Ich für meinen Teil würde abreisen, wär ich nicht Teil einer Gruppe. Ich werd auch nie wieder hier her kommen, egal, wie toll das lineup war und wieviel Spass das ganze festivalfeeling macht. Letztendlich habe ich hier bloss schlechte Laune und werde genau das mitnehmen. Mit Kopfweh und unnötigstem Schlafentzug feiert es s ich nicht gut. So nie wieder.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 13.06.2022, 15:19 


Offline

Registriert:
13.06.2022, 14:37
Beiträge:
4
Was ich merkwürdig finde… alle 2-3 Jahre gibt es viel Regen am Novarock. Und trotzdem tun alle 2-3 Jahre die Veranstalter so als ob das ein Wahnsinn wäre, sie das noch nie auf einem Novarock erlebt hätten und deswegen fast überfordert sind…. Doch sie haben es schon erlebt… und interessanterweise wird nichts daraus gelernt…. Jahr für Jahr wird schön zwei Wochen vor Start das Wetter auf Facebook gepostet… und dann kommt es nun halt mal anders… ja warum trifft man nicht trotz Schönwetter Aussichten nicht auch Vorbereitungen für Schlechtwetter? Ist es den Veranstaltern wurscht weil die Leute sowieso kommen? Und die paar die sich halt aufregen sind in der Minderheit und zählen nicht? Zumindest kommt das bei einem Interview des Herrn Tatar so rüber. Schauts halt dass genug Leute Standby stehen! Ihr verlangt ja schließlich jedes Jahr ein Haufen Geld dafür!

Nachdem wir jeden Tag zwischen Bahnhof Nickelsdorf und Festivalgelände mit dem Shuttle gefahren sind habe ich mich am zweiten Tag gefragt was wäre das viel selbstgelobte und beworbene Corona Sicherheitskonzept des Herrn Tatar bei den Bussen gewesen?? Ihr verkauft Jahr für Jahr immer mehr Tickets aber man hat nicht das Gefühl, dass mehr Busse zur Verfügung gestellt werden. Nix da. Abends muss man schon hoffen, dass man eingepfercht wie Schweine im Bus überhaupt einen Platz bekommt. Weil immer nur einer alle gefühlt 40min kommt. Und wenn dann doch zwei kommen und du gleich zum zweiten Bus gehst bekommst du vom Busfahrer nur die blöde Meldung nein im anderen sind noch nicht genug Leute drinnen geht’s zum vorderen. Ja stimmt eingepfercht waren da noch zwei Plätze frei!
Bei den *Security´s* ist es genauso… am Festivaleingang sitzt zwar immer wieder jemand… aber kontrollieren ob man ein Bandl trägt tut keiner… (mir ist´s ja egal aber ihr würdet euch Personalkosten sparen… ;-) ) Beim Kerngelände… wird bei Frauen zwar der Rucksack immer mal wieder kontrolliert… aber ich wurde in den 4 Tagen 1!!! mal kontrolliert… wobei ich welche gesehen hab die schon jeden kontrolliert haben… also offensichtlich kommt´s drauf an bei wem du bist…. Spart euch bitte die ganzen Kosten wenn ihr Jahr für Jahr Leihpersonal holts was offensichtlich eh nix arbeiten will. Wie gesagt ich hab kein Problem ob ich kontrolliert werde oder nicht nur wenn die Leut nicht arbeiten wollen kann man sich das Geld sparen und eventuell die Tickets billiger machen!
Dass es außer Alkohol und Wasser nix anderes zum trinken gibt wurde ja eh schon oft angesprochen. Ist halt scheiße aber wenn man sich mit den Sponsoren Knebelverträge ausmacht ist das halt mal so nicht wahr? ;-) Es wäre jedoch trotzdem nett wenn man nach einer Band zu einem Stand geht und zwei Becher abgeben will, dass man nicht EINE HALBE STUNDE!! IGNORIERT wird. Und den der am lautesten gröllt bedient weil da gibt’s ja Geschäft sondern die Leute versucht irgendwie nach Wartezeit abzuarbeiten…. Wir waren mal dort und wollten nur zwei Becher zurück bringen. Ständig ist wer an uns vorbei gegangen links und rechts wurde bedient auf den anderen Seiten… auf unserer Länge wo außer uns noch andere standen.. nichts.. nicht mal angeschaut haben sie uns. Ist das euer Ernst?? Man muss jedes Jahr verflucht lang warten um was zu trinken zu bekommen oder Becher zurück zu geben. Dann macht´s halt größere Standl mit mehr Personal! Oder organisiert die Standl anders.

Aber ich hab das Gefühl, dass Jahr für Jahr die gleichen Probleme sind und das Jahr darauf nichts geändert wird. Man wird zwar gebeten Feedback zu geben um den Eindruck zu erwecken das man sich dafür interessiert. Aber schlussendlich ist man offensichtlich schon so eingebildet, dass einem das egal ist. Die Leute kommen trotzdem weil gewisse Bands sonst nicht in Österreich sind

Liebe Veranstalter nehmt euch unsere Kritik zu Herzen und arbeitet daran das Novarock besser zu machen. DANKE!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 13.06.2022, 17:09 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
05.02.2007, 13:48
Beiträge:
1805
Wohnort:
50 km von den Pavillonia Fields entfernt
Kontrollen:
es gab praktisch keine. War jetzt kein Problem für mich persönlich, wollte es nur anmerken. VIP - Parkplatz II: da war einfach offen und jeder konnte rein. Bandkontrolle beim Eingang (VIP) gemäßigt, Kontrolle von Rucksäcken oder Taschen gar nicht. Drinnen am Gelände daher reichlich Dosen, Flaschen und alles mögliche Zeugs, das die Leute mit reinnahmen.

Getränke alkoholfrei:
merkwürdige (und schlechte) Auswahl mit diesen Red Bull? - Varianten. Warum kein normales Fanta, Sprite oder sowas?

Wasserstellen:
früher war das deutlich besser mit den Wasserhähnen bei den Toiletten, bei denen man sich einfach selber Becher auffüllen konnte. Das mit der Ausgabe war eher mühsam, irgendwann war dann diese Waterdrop - Hütte einfach geschlossen und man musste sich selber einen Becher aus der Kiste nehmen (da hats reingestaubt, schweißtriefende Leute haben reingetropft und tausend Leute haben mit dreckigen Fingern herumgewühlt) und dann musste man sich anstellen um von EINER! Leitung, die irgendwo am Boden mündete, seinen Becher aufzufüllen. Die Leitung war einfach "dauerdurchflossen", es wurde also auch sehr viel Wasser verschwendet und die Ausgabestelle wurde sumpfig. Fand ich sehr schlecht. Wieder zurück zum "Althergebrachten" wäre besser.

NovaRock - App:
leider stimmten angegebene Beginnzeiten teilweise nicht, außerdem konnte man auch im Bereich "nach Uhrzeit" die Auftritte nicht chronologisch ordnen.

VIP - Parkplatz:
wurden diesmal mehr VIP - Tickets als sonst verkauft? Trotz engerer und sehr ungünstiger "Beparkung" war der VIP zu klein.

_________________
airhead hat geschrieben:
Wer ist From und warum nahm er die Leich', diese nekrophile Sau?


"Schau, der Mond versteckt sich vor Wanda!"


Zuletzt geändert von petzi am 14.06.2022, 09:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 13.06.2022, 18:33 


Offline

Registriert:
18.06.2017, 23:12
Beiträge:
14
- Abseits von Bier und Soda nur RedBull-Zeugs ist etwas schwach. RedBull ok, aber ich hätte gerne normale Limonaden und Säfte.
- Mehr und besser organisiertes Trinkwasserangebot wäre nett.
- Ich hatte, wie immer, ein VIP Ticket. Als besonders viel los war (Freitag und Samstag), waren die VIP-Eingänge zu den Tribünen nur schwer erreichbar. Man musste sich durch Unmengen Gegenverkehr und stehende Leute drängen. Vielleicht wäre ein zusätzlicher Zentraler Eingang am Highway eine Idee.
- Immerhin war das Verlassen des Kerngeländes immer über den VIP Ausgang möglich. Früher kam es schon mal vor, dass der VIP Ausgang geschlossen wurde, weil letzter Act auf Blue Stage war.
- Die Zufahrt zum VIP Parkplatz wurde teilweise nicht kontrolliert. Der VIP Parkplatz war zu klein.
- Im VIP Bereich gab es diesmal keine Hängematten und kaum Beschattung.
- Der Hofer mit seinen Grillplätzen hat gefehlt. Die Lösung dieses Jahr war damit nicht vergleichbar. Eigentlich hätte ich gehofft, mehr davon zu sehen, nicht weniger.


Zuletzt geändert von Bulliwulli am 13.06.2022, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 13.06.2022, 18:53 


Offline

Registriert:
13.06.2022, 18:36
Beiträge:
1
-Toilettensituation außerhalb des Infields war echt bescheiden: die befestigten Toiletten sollten genug Wasserdruck haben, um nicht gleich zu verstopfen, wenn zu viele Toiletten gleichzeitig spülen. Und wenn das passiert, sollten sie nicht einfach gesperrt werden, sondern das Problem behoben.
-Die generelle Toilettenknappheit hat sich ja im Laufe des Festivals verbessert, aber wenn man Werbung fürs greencamping unter Anderem mit "eigenen Toiletten" macht, dann sollten auch eigene Toiletten da sein und nicht für alle zugängliche Toiletten am Eingang zum greencamping (2).
-Im Infield waren die Aufstellpissoirs nach einer Weile voll (und zwar jeden Abend) und sind übergelaufen, sodass man irgendwann nurnoch durch eine Pissepfütze zu den normalen Toiletten kam, das ist widerlich.
-wenn Grill und Campingkocher verboten sind auf dem Gelände, geht es nicht, dass für den bereitgestellten Grill Geld verlangt wird! Leute, die sich das Ticket vom Mund absparen haben so ja gar keine Möglichkeit mehr, zumindest die Versorgung kostengünstig zu gestalten (2018 war das noch umsonst)
-eine leere 0,5l PET-Flasche sollte im Infield erlaubt sein, um Trinkwasser aufzufüllen (wurde uns abgenommen)

An sich ein tolles Festival, aber sowas trübt die Freude natürlich ganz schön.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 22
BeitragVerfasst: 13.06.2022, 22:09 


Offline

Registriert:
13.06.2022, 21:20
Beiträge:
1
Hallo,
dies war unser 6. Nova und ich muss nun auch ein paar Kritikpunkte anbringen. Mangels Social-Media Konto halt hier.

1) Wetter
Es ist nun wirklich jedem bekannt, dass es am Nova nur brütende Hitze oder monsunartigen Regen gibt. Das man trotz passender Wettervorhersage alle paar Jahre so vom Regen überrascht wird, will mir nicht in den Kopf gehen. Schon klar das man nicht bis in den letzten Winkel alles Asphaltieren kann, aber etwas mehr fester Boden wäre echt Toll, vor allem bei der Anfahrt.
Bei Sonne ists dann wieder so heiß, dass die paar wenigen Sonnenschirme am Kerngelände gleich belegt sind. Platz ist genug da, kann man den Bereich nicht massiv vergrößern? (Genussarena auf der Blue und die beim Wiener Imbissstand auf der Red)

2) Müll
Die Müllbehälter am Kerngelände waren am Abend immer so voll, dass daneben schon Riesige Müllberge entstanden sind. Ihr schreibt alle Jahre von neuen Besucherrekorden, aber die Infrastruktur bleibt gleich groß? Mehr Menschen -> Mehr Müll -> Mehr Müllbehälter. (Und auch mehr Duschen!)
Wurden die Müllbehälter am Campingplatz überhaupt dazwischen ausgeleert? Rund um das Jägermeisterzelt kann ich mir das nicht vorstellen.
Generell wäre es meiner Meinung nach eine gute Idee mehr Müllbehälter auch auf den Camping und Caravanplätzen aufzustellen. Keine schleppt gerne seine vollen Müllsäcke Kilometerweit um dann die 5€ Müllpfand zu bekommen.
Da Pfeif ich auf den Pfand, schmeiß den Müll auf den Boden und Denk mir 'Ich hab 5€ mehr bezahlt, ich darf das. Morgen kommen die mit dem LKW vorbei.'

3) Dauer
Warum wird das Festival künstlich auf 4 Tage verlängert? Mehr Konsum? Rechnerisch mehr Besucher?
Mit An- und Abreisetag sind das 6 Tage im Pannonischen Sumpf / Wüste (* nichtzutreffendes Streichen) und es wird echt Mühsam. Merkt man schon daran das die Campingplätz sich bereits Sonntag Mittag zu leeren beginnen. Ich glaube das Programm hätte man locker auch in 3 Tagen untergebracht.

4) Green Camping
Wir waren zwar am Caravan, aber hätt ich Karten für Silent & Clean Camping wär ich so sauer auf euch. Dieser Container-Aufbau (das neue Teil) mag zwar schön aussehen, aber diese Musik neben dem Campingplatz ist eine Frechheit. Ist doch noch gar nicht so lange her, da hat das 'Cigarettes' Standl die gleiche Musik in der gleichen Lautstärke über den Campingplatz gebrüllt. Damals war das aber noch 'normal' Camping. Und auch damals haben sich die Leute aufgeregt.
Lernt Ihr eigentlich aus Fehlern?
Da zahlst 100€ mehr, musst deinen Müll aufräumen und dann schläfst zwischen Container-Aufbau (das neue Teil) und Pisspfütze :facepalm:

5) Sonstiges
Eingangskontrollen ins Kerngelände hats praktisch keine gegeben. Stört mich zwar nicht, aber die Securitys hätten in der Zwischenzeit etwas sinnvolleres tun können.

Getränke waren auch sehr schlecht verfügbar am Kerngelände. Mal ist das Bier aus, dann gibts kein Wasser, dann wieder 'alles mit Wasser dauert länger'...

Ich fand auch die Musik zwischen den Shows 'gewöhnungsbedürftig'. Bei anderen Festivals werden dabei die Massen angeheizt, hier gabs nur Test-Screens und fade Musik.


Nächstes Jahr werden wir mal wieder wo anders hinschauen, vielleicht sehen wir uns ja 2024.

Vielen Dank & LG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Uebersetzung von phpBB.de