www.novarock.at





Aktuelle Zeit: 27.06.2017, 17:43
Foren-Übersicht » Das war das NOVA ROCK 2017 » Um eure Meinung wird gebeten!


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 17:00 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
19.06.2007, 11:37
Beiträge:
574
Im allgemeinen wars heuer wieder ein ziemlich geiles Nova jedoch brachte mich eine Aktion von euch ziemlich zum kochen!

Willst dir am Dienstag dein Bandl holen, zahlst bei der Zufahrt zum Caravan schon 40 euro, find ich ja okay, und sollst dann nochmal 20 euro fürs früher band holen zahlen, i man seits a bisserl angrennt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 18:57 


Offline

Registriert:
18.06.2017, 18:49
Beiträge:
1
Hallo zusammen,

insgesamt hat mir das Festival sehr viel Spaß gemacht, jedoch muss ich auch einige Kritikpunkte loswerden:

1. Viel zu wenig Kaffeestellen und dann nur halb offen und langsames Personal. Lieber Filterkaffee und dann schnell. Dies finde ich umso erstaunliche, da es ja eigentlich nicht möglich war (Kocherverbot), eigenen Kaffee zu kochen.
2. Personal an den Verkaufsstellen der Getränke völlig überfordert und unorganisiert. Schulung im Vorfeld wäre nicht zu aufwändig.
3. Ihr habt so gutes Bier in Österreich. Warum nemmt ihr dann das mit Abstand schlechteste als Sponsor. Man hat es ja gemerkt, wie viele Biertrinker auf Spritzzer umgestiegen sind. Ich trinke gerne Bier, aber nach dem ersten Ottakringer hats mir gereicht fürs ganze Festival!

Aber ansonsten wars einfach geil, super Lineup und toller Sound.

Liebe Grüße aus Regensburg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 19:09 


Offline

Registriert:
18.01.2017, 06:28
Beiträge:
5
War ich der einzige der das Gefühl hatte, dass der erste Wavebreaker komplett überfüllt war?

Bei den Verkaufsständen wärs schön, wenn sie den abzubuchenden Betrag zeigen; ned den Endbetrag

2 Securitys für den Green Camping Einlass waren zu wenige

Der Einlass am Dienstag war auch zu klein kalkuliert, da hat massiv Personal gefehlt

Die Sicherheitskontrollen kann man entweder gscheid machen, oder man lässts ganz weg; am Mittwoch wurden wir oberflächlich abgetastet, am 2. gabs Metalldetektoren (bei Ausschlag wurde aber auch ned weiter geprüft) und ab da wurden nur noch Bändchen angschaut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 19:54 


Offline

Registriert:
01.05.2006, 22:17
Beiträge:
47
Unser 8tes NovaRock und sicher nicht das letzte. Bis auf wenige Ausnahmen eine gelungene Veranstaltung. Die positiven Punkte sind im anderen Forum. Nicht so gut geklappt hat:
-Die Dixie-Klos und Urinale kurz vor dem NOVA ROC K Einlass. Die waren bereits nach kurzer Zeit übervoll und gingen über. Wenn der Wind schelcht stand hatte man das Gefühl direkt darin zu stehen! Wenn so viele Leute kommen, dann sollte auch öfters ausgeleert werden.
-Das Ottakringer dieses Jahr war wie schon einige Vorredner beschrieben hatte definitiv fahl! Kaum Kohlensäure.Die Verkaufsstände waren total unterbelegt... ewige Wartezeiten!
-Das Camel zelt mit direkter Ausrichtung auf den Zeltbereich: Auch nach meiner normalen Partyzeltzeit hörte ich in meinem Zelt die Musik wie wenn ich Mitten drin stehen würde. Bitte anders ausrichten. Das war jede Nacht gleich "angenehm". Dann richtet lieber noch den Rock DJ dahin, dass ich mit der Musik besser klarkommen könnte.
-Hätte mir den ein oder anderen Security mehr im nahen Campinggelände gewünscht. Die Fenster der Jägerstände wurden von ein paar Kindern eingeschlagen, das hätte nicht sein müssen. (Weiß dass ihr da nichts dafür könnte aber ein Security da wäre gut aufgehoben)
-Einlasskontrollen... Gut, dass immer nur die GUTEN auf dem Festival sind... andere würden das ausnutzen.
.BITTE: KEINE LATE-NIGHT-SPECIALS mehr am letzten Tag wenn diese eher auf "Feierniveau " sind. Gerne an jedem Tag davor. Da geht richtig viel von der Stimmung verloren

Verstehe, dass es nicht einfach ist solche Massen an Leuten die beste Zeit des Jahres zu bescheeren. Wir kommen wieder. Waren genügend gute Gründe dabei:)

Danke Ewald


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 20:36 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
10.05.2006, 19:50
Beiträge:
7
Wohnort:
Würflach
Tip!
Ungefragt bei 3 Bier 4xtip zu verrechnen, des geht gar ned.
Auf Nachfrage am nächsten Tag. Mitarbeiter 1: is automatisch dabei, musst eben sagen wenn du das nicht willst! Mitarbeiter 2: dürfen wir nur dazugeben wenn du es auch sagst! Mitarbeiter 3: ich muss das extra wegbuchen, weil vom System so vorgegeben! Was jetzt?? Jeder ottakringer stand und Mitarbeiter wie er sie will?
Müllpfand 10 Euro is ok, dann aber auch 10 zurück, bei allen und ned nur zb bei den green campern.
3 Tage würden auch reichen und der Late Night Act bitte nicht am letzten Tag.

Nova Nr. 12 - LG dani


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 21:11 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
27.11.2012, 12:37
Beiträge:
84
Wohnort:
Wiener Neustadt
Hallo zusammen!

2017 war mein 7. Nova Rock, das erste Mal am Caravan Platz. Bis jetzt war ich wirklich jedes Jahr aufs Neue vom NR begeistert, sogar letztes Jahr mit dem Thema Cashless - gefällt mir sogar besser als die Bar-Methode.

ABER: Was um alles in der Hölle war heuer mit der Organisation los? Es ging so ziemlich alles in den Arsch was in den Arsch gehen konnte.

Öffnung des Areals am Dienstag um 16 Uhr für Early Camper & Caravan gegen Gebühr - sauber, bin also kurz vor 16 Uhr weggefahren und ab 17:10 400 Meter vor Nickelsdorf im Stau gestanden. Nicht gerollt - gestanden! Motor aus. Und das bis 21:55 Uhr! Fast fünf Stunden!

Warum? Weil angeblich erst um 16 Uhr ein einziger Security für den Caravan gekommen ist, der natürlich überfordert war, ein paar Caravanfahrer umgedreht hatten (wirklich toll ihr Blitzkneisser), somit die Zufahrt blockierten und einen Megastau verursachten. Habe mich lange mit den Polizisten vor Nickelsdorf unterhalten und nach deren Auskunft betrug der Stau so gegen 19 Uhr ungefähr 30km auf der Bundesstraße, auf der Autobahn bis nach Parndorf und 12km von Hegyeshalom nach Ungarn rein.

Bitte: WAS SOLL DIESE SCHEISSE?
Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber wir sind hier total festgesessen, egal ob Camper oder Caravan. Es ging stundenlang absolut garnichts. Wir haben unsere Tische aufgebaut, Aggregate angeworfen, Musik gemacht und Essen gekocht um das Beste aus der Ungewissheit zu machen. Niemand wusste wann wir endlich mal aufs Gelände können.

Ich habe schon gesagt, dass ich aus Prinzip die 40€ nicht bezahlen werde - hätte ich dann aber wohl trotzdem gemacht, da ich keinen Bock auf Diskussionen mit Ordnern und durch mich entstandene Verzögerungen hatte. Aber dann kam die "Überraschung". Es wurde nur gefragt "Wo miasts hi?" - "Caravan 1!" - "Passt, foahrts afoch grod weida." - "Danke, die acht Autos hinter mir ghean dazua, alle Caravan 1". Von denen hatte eine übrigens kein Caravanticket und hat ihr Auto dann trotzdem bei uns am Stellplatz geparkt. So etwas wie eine Kontrolle war nicht vorhanden.

Wir haben übrigens nicht die 40 Euro bezahlt, weil niemand danach gefragt hat. Es war wohl jeder froh, dass der Verkehr endlich wieder rollt und deshalb hat man uns einfach durchgewunken. Sehr gut, denn die habt ihr euch für diesen Scheiß wirklich nicht verdient und ich versteh niemanden der trotz diesem Theater wirklich freiwillig 40€ pro Karre bezahlt hat. Aber ja, hier scheiden sich dann wohl die Geister....zwischen 99 und 1%


2) Die Bänder waren scheiße. Keine Qualität im Vergleich zu den letzten Jahren. Aber das ist eigentlich kein Störfaktor, wollte es trotzdem nur erwähnen :-P

3) Late Night Act am letzten Tag empfinde ich nicht wirklich als den besten Schachzug. War seit Dienstag dabei und bin eigentlich recht fit beinander, war aufgrund von Autofahrer auch den ganzen Tag lang nüchtern, trotzdem musste ich wirklich sehr kämpfen um nach Sabaton munter genug zu bleiben um den Hasselhoff zu sehen. Viele haben das wohl nicht geschafft und deshalb darauf verzichtet bzw. sind gleich nach den ersten zwei, drei Songs gegangen. Fand ich sehr schade fürn David, da er sich sichtlich bemüht hat (die Frage des Talents lassen wir mal außen vor, der Wille zählt :P ) und bei weitem, nicht einmal ansatzweise, die Stimmung wie 2014 erreicht wurde.
Und bist du deppat....wer hat eam den Bart eingeredet? :o

4) Normalerweise brauche ich ziemlich genau eine Stunde aufs Nova Rock. Heute habe ich das Auto um 9:15 Uhr gestartet und kam um 17 Uhr zuhause an. Bitte nochmal Punkt 1 lesen und mir dann beantworten welche Scheiße heute bei der Abreise am dampfen war um so auf kompletter Linie zu verkacken und ein weiteres Verkehrschaos zu schaffen bei dem man stundenlang keinen Zentimeter vorwärts kommt.

Ich wünsche niemandem was schlechtes, aber ich hoffe wirklich inständig, dass sich die Verantwortlichen der heurigen Organisation morgen beim AMS melden müssen, weil sie verdienterweise arbeitslos wurden.
Falls jemand fragen will, ob ich es besser gemanagt hätte.....Um einen berauschten Kollegen zu dem Thema zu zitieren: "I kau ned vü, owa nix griag i a no zaum!"


NACHTRAG: Das Nova wird von Jahr zu Jahr größer, die Sanitäranlagen werden jedoch immer weniger, zumindest die Dixis. Aber die Teile meide ich sowieso. Für den ganzen Campingplatz gibt es nur ein einziges Duschzelt und eine Toilettenanlage mit Wasserausgabe daneben. VIEL ZU WENIG! Da gehört mindestens eine zweite idente Anlage aufgebaut.
Das gleiche gilt für den Caravanplatz. Der 1er Platz ist riesig und es gibt nur eine einzige Sanitäranlage. Die Warteschlangen waren wirklich nicht mehr normal, das hab ich in meinen 6 Jahren davor am Nova noch kein einziges Mal mitbekommen, fast schon skandalös. Weiß garnicht ob die am Silent & Clean Caravan und am 2er und 3er Platz welche hatten oder dauernd nach vor zu uns hatschen mussten.

Die Green Camper hatten heuer auch eigene Duschen & WCs, warum kann man das nicht einfach auch beim Camping und Caravanplatz machen? Die Leute werden es euch danken.

Ich bin mittlerweile wirklich so weit, dass ich mich ernsthaft frage ob ich nächstes Jahr aufs Nova Rock fahre oder einfach drauf verzichte.


Zuletzt geändert von JimmyPage am 19.06.2017, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 22:47 


Offline

Registriert:
26.05.2011, 14:54
Beiträge:
37
Wieder daheim. Wollten eigentlich garnicht wegfahren heute. Hier mal die Punkte, die wir in der Gruppe so gesammelt haben.

1) Bändchen: Waren deshalb bissl blöd weil sie durchs anziehen schnell mal zu eng waren. Einem von uns hats ziemlich die Hand abgeschnürt. Hat aber bei der Bandausgabe dann ein neues bekommen. Vl nochaml ein Statement rausgeben wieso die heuer so sind (für die die es nicht wissen)

2) Kontrollen: Mittwoch Nachmittag wurde ich noch mit diesem Metalldetektor abgescannt und musste mein Feuerzeug in der Tasche herzeigen. Die nächsten Tage davon keine Spur mehr. Führte dazu, dass im Wavebreaker Typen mit großen Rucksäcken standen genauso wie Leute mit Faltflaschen. Wennts schon sagts wir kontrollieren strenger heuer dann machts es. Bein Eingang zum Campingplatz war sowieso alles egal.

3) Camel Lounge beim Kerngelände Eingang: Am liebsten wär ich rüber gegangen im 4 in da Früh und hätt ihnen die Bude niederbrennt. Viel viel viel zu Laut, übertönt das Partyzelt und nervt einfach nur wenn ma schlafen will (was, wenn nur das Partyzelt wär auch gehen würde). Bitte wenn nächstes Jahr da dann stellts es wo anders hin oder glei weg bzw wieder zumachen.

4)Anreise: Betrifft mich jetzt die normalen Camper: Bei der Frühanreisebei der Bandausgabe waren viel zu wenig Mitarbeiter. 2 Leute in 1 Zelt?? Bravo wennts eh sehts, dass am Parkplarz schon Leute staut. Viele aus unserer Gruppe sind 2 Stunden in der Hitze gestanden, einer is sogar kollabiert. Mehr Mitarbeiter und vl wen der Wasser verteilt wenns so heiss is wär echt fein.

5)Stoffbeutel: Hättets ruhig schon am Dienstag hergeben können. Sind Mittwoch um kurz nach 7 dort gewesen. Keine Mitarbeiter da nur 2 coole Typen die uns gesgat haben die zuständigen Leute haben am vortag gesoffen und verpennt. BRAVO.

6) VIP: Mehr Sitzmöglichkeiten auf den Tribühnen wären schon fein. Ebenso wärs super wenn die Tribühne bissl besser platziert wäre. Blue bissl weiter vorne/mittiger und die Red auch mal so, dass ma ned 10km weit weg is.
Sound bei da Blue hat sich auf da Tribühne überschlagen. Ziemlich ungut.
Im Vip Zelt unten zu wenig Kellner. Da musstest ewig warten und auf da Tribühne nie. Hätte man bei Sold Out das Personal bissl erhöhen sollen. Nett warens aber trotzdem alle.

7) Cashless/App: Is heuer wohl gscheid daneben gegangen. Wie man das Teil jz genau personalisiert weiss ich bis heute nicht hab hald alles ausgefüllt. Mitarbeiter an der Ladestation meinte auf Nachfrage nur, dass er da auch nichts machen kann. Die Gastro Leute (ausser im VIP) hat man wieder jedes mal darauf hinweisen müssen, dass sie einem zeigen was abbuchen was auf dauer echt anstrengend wird.
Die größte Frechheit aber war als ich heute in da Früh meine Karte zurückgegeben habe: Gehe hin und will auszahlen lassen. Hab mir am Abend vorher aber noch alle Transaktionen durchgeschaut und ausgerechnet was ich mit Karteneinsatz bekommen muss. Als mir die sichtlich genervte Mitarbeiterin das Display Zeigte warens 11€ weniger als es in meiner,am Handy offenen App anzeigte. Auf die Aussage, dass ich da aber die 5€ Einsatz noch bekomm und die Summe nicht stimmt wurde mir gedroht, dass ich das nehme was sie ma gibt oder garnix bekomme. Vielleicht kann man irgendwie nachverfolgen wer die Auszahlung gemacht hat? Kartennummer hab ich noch. Frechheit sowas.

8 ) Trinkwasserstellen: zu wenig, zu lange Schlangen (vorallem am Campingplatz). Die Leute hats zamghaut nach der Reihe in der prallen Sonne.

9) Greißlerei: Mineralwasser waram Freitag aus. Warum wohl..siehe Pkt.7! Genug hertuen wär schon gut.

10) Sound bei der Blue: War bei manchen Bands extrem schlecht, was schade is weils die ganze Stimmung killt. Ganze blue Stage is irgendwie ziemlich Bass lastig.

11) Informationen: Ich weiss nicht warum, aber ich hab mich heuer so unbeholfen und uninformiert gefühlt (und ich kann die FAQ,..usw auswendig.) Fing damit an, dass auf Facebook die Besucherbeiträge gesperrt wurden. Somit wurden die Fragen kompletr unübersichtlich und man hatte die selbe Frage 100mal in jedem Posting von euch verstreut. Beim Antworten auf die Posts (nicht die PNs da wars eh super) hats ewig gedauert. Ich glaub ich hab mehr Fragen (richtig) beantwortet als Novarock selber (Ja ihr könnts mich gern einstellen fürs nächste Jahr!)

So das wars auch schon wieder. Jetzt gehts ma besser.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 18.06.2017, 23:25 


Offline

Registriert:
19.12.2011, 11:07
Beiträge:
272
JimmyPage hat geschrieben:

3) Late Night Act am letzten Tag empfinde ich nicht wirklich als den besten Schachzug. War seit Dienstag dabei und bin eigentlich recht fit beinander, war aufgrund von Autofahrer auch den ganzen Tag lang nüchtern, trotzdem musste ich wirklich sehr kämpfen um nach Sabaton munter genug zu bleiben um den Hasselhoff zu sehen. Viele haben das wohl nicht geschafft und deshalb darauf verzichtet bzw. sind gleich nach den ersten zwei, drei Songs gegangen. Fand ich sehr schade fürn David, da er sich sichtlich bemüht hat (die Frage des Talents lassen wir mal außen vor, der Wille zählt :P ) und bei weitem, nicht einmal ansatzweise, die Stimmung wie 2014 erreicht wurde.
Und bist du deppat....wer hat eam den Bart eingeredet? :o


Meiner Meinung nach wäre The Hoff am ersten Tag und Fatboy Slim am letzten Tag besser gewesen. Auch ich habe mir nur die ersten 2 Songs angehört diesmal, naja ich fand 2014 die Background Tänzerinnen fescher, vielleicht lags auch am Outfit. Glaub die hatten 2014 weitaus kürzere Shorts an. Und auch die Karre hat heuer gefehlt. Generell der ganze erste Tag hätte mir am Schluss besser gefallen. Die Bands am letzten Tag haben mir recht gut gefallen. Glaub anfangs Wendis Böhmische Blasmusik war noch nie so viel Publikum vorhanden. Selbst mit Alkbottle damals nicht. Und was bei Feine Sahne Fischfilet abging war absolut der Hammer. Der Sänger mittendrin im Circle und dann Stagediving. So stark hätte ich die Leute im Wavebreaker nicht eingeschätzt :D Für mich eines der Highlights am diesjährigen Novarock, ABER viel zu früh. Richtig gut fand ich auch Ragn Bone Man, Simple Plan, Broilers, Emil Bulls und Green Day.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 19.06.2017, 00:25 


Offline

Registriert:
18.06.2017, 23:02
Beiträge:
1
Hii Leute weiß zwar nicht ob man hier die Einträge ernst nimmt, aber mir sind doch einige Sachen gegenüber früher negativ / anderen festivals negativ aufgefallen... ich zähl mal auf..:

1. Nova App:
Die war ja nur buggy, nicht nur das sie erst 2 tage (oder so) vor dem Festivalbeginn verfügbar war, sie war auch unübersichtlich mit dem bands/filterung. Aber Katastrophal war die Cashless abfrage, die habt ihr echt verkackt. Von dem Abgesehen das die meiste Zeit das Internet am Nova nicht funktionierte (A1) war ein login mit der kartennummer auch nur sporadisch möglich und total unübersichtlich. :facepalm:
Nehmt euch bei anderen ein Beispiel(Wacken soll ein super app haben)

2. Cashless / Karte, Bändchen:
Zuerst zur Karte, ich war eine der glücklichen die ein Hoferticket hatten, ABER ich war nicht mehr glücklich als man mir am Caravon sagte, ich bekoemme hier kein bändchen, ich müsse zum Haupteingang. Nach der Wartezeit am Caravanbändchenstation, einen Marathon zum Haupteingang bei gefühlten 40 grad, schimpfte uns eine Dame dort, das wir von der Falschen Seite (Festival Seite) kommen, wir MÜSSEN uns hinten außerhalb des Festival anstellen. :facepalm: :facepalm: :facepalm: Alter Ernsthaft??? Was macht das für einen unterschied ob der Strichcode vom Öticket oder vom Hofer ist???? Und dann dürfen wir uns auch noch ganz hinten anstellen bei einer ewig langen schlange... da waren wir echt pissed. :x
Bändchen ist auch ned wirklich schön, wirkt billig und der Kunststoffverschluss ist kacke, zieht sich dauernd zusammen und lässt sich nicht mehr lockern.

Jetzt zur cashlesskarte, sicherlich Schwierig für euch zum organisieren, aber endlose schlangen bei den Cashlesscontainern, die wiederum nur von einer handvoll Personal besetzt wurde (bei mir 2 von 5 oder so?!)
Habe auch gehört das die vorbestellten Karten vor Ort zum holen waren und diese schriftlich abgehackt wurden. Ernsthaft jetzt?? :facepalm:
Wir besitzen doch alle ein Smartphone, es wär doch eine Leichtigkeit eine elektronische Form zu registrieren und dann eine Bezahlung per QR Code (vom Handy abgescannt) oder zumindest eine Karte im Vorhinein zuzuschicken wenn man sie schon vorbestellt. :facepalm:

3. Preise / Getränk-Essensstände:
9-10 Euro für einen großen Spritzer?? hallo es ist nur wein mit mineral!!
9-10 Euro für ein Großes Mineral?? hallo es ist nur mineral!!
Absolut überteuert und generell zu wenig stände. Überall muss man warten, und ihr habt es immer noch nicht geschafft das ihr zb. Das bier oder Spritzer von der mitte aus dem Ständchen runterlässt bzw. herrichtet, den Kolleginnen übergibt und die dann die Leute bedienen ohne das sie sich selbst im weg stehen, Leute einfach übersehen oder ignoriert werden. :facepalm:
Macht halt die Ständchen ein wenig größer, dan hat es das Personal leichter, und wir auch. Und vor allem macht es Billiger, das ist eine Frechheit. Die Kosten sind Extrem, Müllchip - Müllkarton 10 Euro, Cashless 5 Euro + 170 Euro Karte + Überteuertes Trinken und Essen für immer schlechter werdenden Comfort. Was mich zum nächsten punkt bringt.


4. Wasser, Sanitär, WC: :facepalm: :facepalm: :facepalm: :facepalm: :facepalm:
Es ist ja schon fast Skandalös, die Toy Toys werden immer weniger, ernsthaft?? :twisted: Von normalen WC Anlagen rede ich schon garnicht.. das bleibt ein wohl ein wunschtraum....
Am Caravan war das eine KATASTROPHE, ohne eine Ewigkeit zu gehen und vor eine Ewig langen Schlange von Leuten zu warten. Auch am Bühnengelände waren es VIEL zu wenig WC´s. Was denkt ihr euch dabei, auch wenn die besucher immer mehr werden, werden die WC´s immer weniger, das geht gar nicht meiner meinung.
Genauso Skandalös sind die Wasserstellen und Duschen, oder Wasser WC´s. FÜr 200000 Leute oder was weiß ich gibts zwei oder drei Duschzelte. Das ist jedes Jahr ärgerlich, noch ärgerlicher war aber die Info das es sich um kein Trinkwasser handelt. Dafür gibts eigene Stellen. Ich weiß bis heute nicht wo, hab sie nicht gefunden, und es waren auch viel zu wenig. Es ist eines der Heißesten Festivals, die Leute kollabieren dadurch, das geht gar nicht Leute, gesundheit geht vor, für das Geld was ihr uns abknöpft erwartet man ausreichend viel Wasser GRATIS, mehr Duschzelte (rund um die Uhr nicht Zeitlich begrenzt (bis 18 uhr?? WTF)). Und mehr WC´s. Verlegt Fixe Wasser und Abflussleitungen, am größten Festival Österreichs sollte das schon drin sein, es findet doch jedes jahr an der gleichen stelle statt. :facepalm:

5. Sicherheit & Personal:
Von verstärkten Sicherheitskontrollen habe ich nichts mitbekommen. Von allen vier Tagen wurde ich nur bei Wendis Blasmusik gefilzt. SONST NIE. In Zeiten wie diesen ist das schon denkwürdig.... :shock: :o Wenn da was passiert wundert mich nichts, mein bekannter hat sogar 3 mal sein Taschenmesser vergessen rauszunehmen und sie haben ihn auch nie kontrolliert. :pat:

Habe von einigen gehört und gelesen das das euer Personal beschissen hat bei der Cashless Zahlung am Ständchen. Das geht ja garnicht, das haben die/ihr nicht notwendig wenn das war ist. :facepalm:

Generell waren eure Leute überfordert und gereizt, die Asiafrau hat mir die Nudeln verrechnet aber ich hab keine bekommen. Erst nach einer Diskussion mit ihr habe ich sie bekommen... kann zwar passieren sollte aber nicht.
Am unnötigsten war aber so ein Securtiy Typ der irgendwas transportierte, es war absolut kein Platz bei Pendulum und der typ kommt komplett überraschend hyperaggressiv von hinten stößt mich am Boden und schreit wir sollen platz machen. Da lag ich da am Boden mit einen zweiten, der im ersten Moment voll aggro war weil er glaubte ich hüpfte ihn ihm hinein. :facepalm: holly shit das war ein moment :pat:
Sowas geht gar nicht.. :shock:

6. Heimreise= Katastrophe.
2 stunden vom Caravan auf die Auffahrt. 2 Stunden auffahrt und nochmal 2,5 stunden heim... WTF

Überlegt euch lieber was, meiner Meinung sind das wirklich schwerwiegende Schlechte punkte. Von uns sind einige der Meinung das es deswegen das letzte Nova war.. :icon_shit_happens:
Also los... :pat:


Zuletzt geändert von glockhard am 19.06.2017, 00:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 17
BeitragVerfasst: 19.06.2017, 00:30 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
07.03.2005, 23:46
Beiträge:
213
Wohnort:
wien
zimtcookie hat geschrieben:


10) Sound bei der Blue: War bei manchen Bands extrem schlecht, was schade is weils die ganze Stimmung killt. Ganze blue Stage is irgendwie ziemlich Bass lastig.

11) Informationen: Ich weiss nicht warum, aber ich hab mich heuer so unbeholfen und uninformiert gefühlt (und ich kann die FAQ,..usw auswendig.) Fing damit an, dass auf Facebook die Besucherbeiträge gesperrt wurden. Somit wurden die Fragen kompletr unübersichtlich und man hatte die selbe Frage 100mal in jedem Posting von euch verstreut. Beim Antworten auf die Posts (nicht die PNs da wars eh super) hats ewig gedauert. Ich glaub ich hab mehr Fragen (richtig) beantwortet als Novarock selber (Ja ihr könnts mich gern einstellen fürs nächste Jahr!)


Da muss ich auch noch zustimmen. Die Blue stage kam mir oft viel zu leise vor und die Kommunikation auf Facebook war echt mies dieses jahr. Wenn rassistische Beiträge gepostet werden, muss man halt besser moderieren, aber nicht einfach das wichtigste Medium sperren/einschränken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Uebersetzung von phpBB.de