www.novarock.at





Aktuelle Zeit: 14.10.2019, 21:00
Foren-Übersicht » Das war das NOVA ROCK 2019 » Um eure Meinung wird gebeten!


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 19.06.2019, 13:18 


Offline

Registriert:
18.06.2019, 18:57
Beiträge:
1
Bitte bekommt die Abreise beim nächsten Mal besser in den Griff- es war ein Chaos und eine absolute Katastrophe. Wir haben Sonntagnacht für 10 Meter 1 Stunde gebraucht, nur um uns vom Querparkplatz in die wartende Schlange am Feld einzuordnen. Insgesamt haben wir 3 Stunden gebraucht um vom Parkplatz auf die asphaltierte Straße zu kommen, wo es dann auch noch staute. Man hat ca. 2 Stunden lang keinen einzigen Ordner auf den Parklätzen gesehen, es kam mir so vor als hätte man auf den VIP Parkplatz (der ja ganz hinten liegt) sowieso vergessen. Es war kein einziger Polizist da und die Ordner, die dann nach 2 Stunden kamen, waren heillos überfordert.
Bitte stellt beim nächsten Mal zu jeder Ausfahrt einen Ordner, damit das ein bisschen geregelter geht! Die kommunizieren über Funk und lassen abwechselnd die Leute auf der Straße fahren bzw. die Leute aus den Parkplätzen raus. Es wäre einfach, in der Theorie. Es ist eine absolute Katastrophe wenn man über 3 Stunden braucht um auf die Autobahn zu kommen- vor allem dann, wenn man sowieso eine Heimfahrt von 3 Stunden hat. Und das alles mitten in der Nacht, nach einem 4-tägigen Festival. BITTE denkt auch ein bisschen an die Festivalbesucher. Dass es staut und es ein massives Verkehrsaufkommen ist, ist klar. Es geht nicht ohne Stau. Aber man kann das Chaos ein bisschen minimieren, in dem man Ordner zu den Parkplatzausfahrten stellt oder den Verkehr über eine zweite Strecke ableitet? Macht die Gitter auf und richtet bitte für das nächste Mal irgendwo noch eine Ab- bzw. Ausfahrt ein. Es kann nicht sein, dass man 3 Stunden wartend im Auto verbringen muss. Es gibt sicher irgendwo eine Schotterstraße oder einen Feldweg über den man ebenfalls abfahren kann.

Schlecht habe ich gefunden, dass das Wasser bei den Duschen entweder saukalt oder brennheiß war. Entweder man holt sich Verbrühungen oder den Tod.

Ein Verbesserungsvorschlag wäre die großen Steine auf den Wege zu entfernen. Man geht dort, man zieht dort einen Leiterwagen oder einen Trolley und es besteht meiner Meinung nach eine große Verletzungsgefahr. Auch wenn man nüchtern unterwegs ist, gerade nachts. Es liegen teilweise sehr, sehr große Steine herum und es ist einfach nur ungut zum Gehen.

Bitte richtet auch mehr Trinkwasserstellen und Schattenplätze ein. Gerade bei den Temperaturen ist das wichtig und das Festival ist vorbei, wenn man mit einem Sonnenstich oder einem argen Sonnenbrand ab dem zweiten Tag flach liegt. Bitte auch mehr antialkoholische Getränke anbieten und diese eventuell zu billigeren Preisen? Ein halber Liter Bier kostet genau so viel wie ein halber Liter Limo. Ein Vorschlag wäre zb. einen halben Liter Soda an den Bars zu verkaufen- für beispielsweise 2 Euro?? So könnte man meiner Meinung nach die Einsätze des roten Kreuzes minimieren. Oder an den Bars, vor allem untertags, Leitungswasser gratis auszugeben?? Es erfrischt und ist bei Temperaturen jenseits der 30 Grad echt notwendig.

Ich finde auch das Müllthema extrem problematisch. Dass die rücksichtlosen Leute ihre Zelten und allen möglichen Müll einfach liegen lassen, daran wird man nichts ändern können. Es bringt meiner Meinung nach auch wenig, wenn man Müllinseln anbringt und Ordner die Entsorgung der Festivalbesucher überwachen. Ein Ansatz wäre, dass seitens der Veranstalter einfach weniger Plastik ausgegeben wird. Dass man schaut, dass beim Essen hauptsächlich Papierverpackungen ausgegeben werden, eventuell Papierbecher- wenn möglich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 19.06.2019, 21:35 


Offline

Registriert:
13.05.2019, 17:56
Beiträge:
3
Hallo,

Thema Security
Ja hier wurde schon einiges gesagt. Ich persönlich wurde ausschließlich auf das Band geprüft.

Anreise & Informationen für Neulinge.
Ich war dieses Jahr zum ersten Mal auf NovaRock. Es fehlte vorne und hinten an Informationen.
Ich musste mich ca. 15 Minuten lang durch die weißen Container und Mitarbeiter fragen, bis wir unser Bändchen hatten.
Mir wurde weder der Festivalguide noch die Müllbeutel ausgehändigt.

Kostenlose Cashless-Karte
Der Aufdruck der Cashless-Karte war von der Qualität unter aller Sau. Ich hatte zwar dadurch ein freundliches und nettes Gespräch mit einer Supervisorin, aber ohne Unterstützung konnte ich meine Karte nicht Personalisieren.

Kontrollen / Regeln
Kontrolliert wurde ich nie, irgendwann hatte ich dann auch mal aus Versehen ein Taschenmesser auf dem Kerngelände in meiner Hosentasche.
Ich hatte es einfach vergessen... Kontrollen, ne gibt es nicht.
Weder beim Eingang noch beim Campen.

Die Regeln werden hier ja heiß gekocht, gegessen wird dann aber tiefgefroren.
U.a. sind keine Bierbänke, Crowdsurfer etc. erlaubt, ich wüsste echt gerne, wer sich an die Regeln hält.

Tickets für Menschen mit Behinderung / VIP Area
Ich finde es schade, dass man bei Nova Rock der Ansicht ist, dass Menschen mit Behinderung entweder uneingeschränkt stehen und gehen können. Oder in einem Rollstuhl sitzen müssen.
Es ist schon ziemlich schwach, dass hier keine Sitzgelegenheiten geboten werden.
Man muss unzählige Diskussionen mit den Securitys durchleben, bis man mit seinem Ausweis und den Begleitpersonen die verkürzten Wege nutzen darf.
Ein zusätzliches Bändchen (wäre aus Papier vollkommen ausreichend) für die Begleitperson wäre hier auch durchaus angemessen.

Zudem ist es schade, dass man ohne den Erwerb von zwei Tickets nicht die Möglichkeit hat. Das Campingareal für Menschen mit Behinderung und die VIP Area im Kerngelände zu nutzen.
Es gibt keine "Upgrade" Funktion.
Die Sicht von der Tribüne für Rollifahrer auf der Blue-Stage war relativ mies. Sitzmöglichkeiten wurden auch keine geboten.

Ich Persönlich bin nicht auf einen Rollstuhl angewiesen und mit Krücken kann ich auch nicht länger stehen oder gehen.
Weshalb ich mich dann auch das ein oder andere mal, unerlaubterweise im VIP Bereich hingesetzt hatte.
Die Schmerzen wollte ich dann auch nicht länger ertragen. Sorry für den Vertrauensmissbrauch, aber ich sehe hier einen klaren Handlungsbedarf beim Veranstalter.

Camping für Menschen mit Behinderung
Die Wege vom Campingareal (für Menschen mit Behinderung) bis zum Kerngelände waren angenehm kurz.
Jedoch ist die Schotterstraße für Rollifahrer und deren Begleiter eine Zumutung. Die ausgelegten Platten, waren nur in unzureichender menge vorhanden.

Die Informationen, bzw. die Falschinformationen der "Security" Mitarbeiter waren zum Kotzen.
Im Festival Guide 2019 steht geschrieben:
Zitat:
Für Menschen mit Behinderung steht ein gekennzeichneter Parkplatz zur Verfügung. Dieser befindet sich auf der Fläche des VIP Parkplatzes.
Ebenfalls steht ein eigenes Campingareal mit speziellen Mobiltoiletten zur Verfügung. Campen ist dort nur mit entsprechender Eintrittskarte für Menschen mit Behinderung plus einer Begleitperson gestattet. [...]


Die Securitys wollten uns erzählen, dass man auf diesem Areal nicht Campen darf. Lediglich nur Parken.
Dass es aber auf dem Nova Rock sonst im Camping Areal keine weiteren speziellen Mobiltoiletten gibt. Brachte bei den Securitys kein Licht ins dunkle Unwissen.

Duschen und Wasserquellen sind leider relativ weit vom Campingplatz entfernt.

Die eingezeichnete Hoferfiliale am Eingang war leider nicht aufzufinden. :(

Slipknot / Sabaton Spielzeit / Tonqualität
Die Soundqualität war außerhalb des ersten Wavebreakers und kurz dahinter leider spürbar schlecht.
Z.B. die Stimmen von Taylor (Slipknot) waren leider nur schwer zu hören, die Gitarren waren in der Relation leider zu laut.

Was mich auch störte, dass Sabaton nicht länger spielen durfte, da ja Slipknot 20 Minuten überzogen hatte.
Hier litt die Show deutlich. :evil:


Vielen Dank,
Ich hoffe auf Besserung, im Großen und Ganzen war es aber ein gelungenes Festival.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 01:17 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
01.02.2011, 22:58
Beiträge:
108
Wohnort:
Wien
KERNGELÄNDE:

- Nach bzw. schon während der letzten Show wird der VIP Ausgang (welcher vom Kerngelände direkt zum VIP Parkplatz führt) dicht gemacht. Finden wir nicht gut für Besucher, die am Sonntag nach der letzten Show schnell abreisen müssen. Der Weg über den Hauptausgang ist ein riesen Umweg zu einer Zeit in der man Umwege so gar nicht braucht :-(

ALLGEMEIN:

- Müllsäcke: Leider haben wir beim Check In keine Müllsäcke mehr erhalten. Wir haben dann unsere eigenen verwendet, was in Folge leider beim Thema "Füllmenge" zu Diskussionen bei der Abgabe (inkl. Pfandretournierung) geführt hat.

- Wenn der Wind aus der "falschen" Richtung weht (wie z. B. am Sonntag) ist die Blue Stage extrem laut zu hören, selbst wenn man direkt vor der Red Stage steht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 14:29 


Offline

Registriert:
20.06.2019, 13:43
Beiträge:
1
Hallo ihr!

DIE SECURITYS (vorallem die Gelben) HABEN SICH EXTREM UNPROFESSIONELL VERHALTEN!

Nicht nur einmal haben wir beobachtet bzw. dann selbst eingegriffen, wie Festivalbesucher von den Securitys aggressiv angegriffen wurden!
Manchmal haben die Orangenen eingegriffen, ein anderes Mal haben sie sich mit "es wird schon einen Grund gehabt haben" aus der Situation entfernt.

GANZ EGAL WAS DER GRUND DAFÜR WAR - ES KANN ABSOLUT KEINE RECHTFERTIGUNG FÜR GEWALT GEBEN.

Eine dieser Situationen hat uns extrem geschockt und beschäftigt uns heute noch. Es war beim Dropkick Murphys Konzert im Wave Breaker, als ein gelber Security einen Besucher aggressiv aus der Menge gezogen, ihn zu Boden geschmissen und gewürgt hat. Der Festivalbesucher bekam keine Luft mehr, fing an zu Zucken, doch der Security hörte nicht auf. Wir waren geschockt, standen da, hatten Angst, wussten nicht was wir tun sollten - "wenn wir eingreifen geht er vielleicht auch auf uns los" - schrien dann aber "hee stopp es ist genug, er bekommt keine Luft mehr" und in dem Moment kam dann zum Glück auch schon ein orangener Security der eingegriffen hat.

Ich finde ein solches Verhalten unter aller Sau! Und wie gesagt, das war kein Einzelfall!

Abgesehen davon, haben Viele (gibt natürlich auch Ausnahmen) absolut keinen Plan und/oder reagieren unfreundlich auf ganz plausible Fragen nach einem Weg oder sonstiges. Man erhält von 5 verschiedenen Securitys 5 verschiedene Antworten.

Ich finde es sehr wichtig das rückzumelden und hoffe dass Securitys in Zukunft nicht mehr wahllos eingestellt und auf die Leute los gelassen werden! Sie brauchen dementsprechende Ausbildungen und Einschulungen und sollten auch ihr Aggressionspotenzial selbstständig regeln können!

Wenn das nicht der Fall ist, kommt irgendwann vielleicht mal keiner zur Hilfe und es steht bald in den Schlagzeilen "Festivalbesucher wurde von Security erwürgt."

Ist der Sinn von Securitys nicht für Sicherheit und Ordnung zu sorgen? Da wurde leider irgendetwas falsch verstanden, denn genau das Gegenteil war der Fall.

Wir hoffen, diese Rückmeldungen werden auch wirklich ernst genommen und bei der Planung für die nächsten Jahre berücksichtigt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 15:08 


Offline

Registriert:
13.05.2019, 17:56
Beiträge:
3
Ani hat geschrieben:
Nicht nur einmal haben wir beobachtet bzw. dann selbst eingegriffen, wie Festivalbesucher von den Securitys aggressiv angegriffen wurden!
[...]
GANZ EGAL WAS DER GRUND DAFÜR WAR - ES KANN ABSOLUT KEINE RECHTFERTIGUNG FÜR GEWALT GEBEN.


Dem kann ich leider zustimmen. Ich musste auch eine Situation mitanschauen, bei dem ein gelber Security eine Frau zu boden ringte.
Augenscheinlich ging es lediglich darum, dass man mit einem Regulären Bändchen nicht durch den VIP bereich gehen darf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 19:08 


Offline

Registriert:
18.06.2019, 11:56
Beiträge:
2
Daywalker2503 hat geschrieben:
Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr das lineup vom nova ROCK!!! nicht immer mehr mit hiphop Müll zukleistern würdet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 19:39 


Offline

Registriert:
18.06.2019, 11:56
Beiträge:
2
1. Die Security war unterirdisch, auf die Frage nach dem nächsten Klo wird man in die komplett falsche Richtung geschickt, obwohl in der Gegenrichtung nach 20 Metern eine Toilettenanlage war. Am Eingangsbereich zum Zelthotel war es eher Zufall wenn mal jemand sich für das Bändchen interessiert hat. Da spar ich mir im nächsten Jahr den Aufpreis und zelte da einfach so!
Ich brauche wirklich keine totale Überwachung, aber wenn die Security nur noch dafür da ist, dass die Warnwesten nicht auf dem Boden liegen sondern getragen werden, kann man sich dieses Geld sparen.

2. Das Cash-Less System hat klare Vorteile, aber in dieser Form dient es in erster Linie wohl klar der Überwachung der Händler und Festivalbesucher, um jedes konsumierte Getränk und jedes T-Shirt nachvollziehen zu können. Das geht den Veranstalter rein gar nichts an. Es gibt genügend Cash-Less Systeme die jeder privat auf seinem Handy hat, warum wird zumindest nicht so etwas zugelassen? Oder eben auch das gute alte Bargeld, da behält man auch viel besser den Überblick über die eigenen Ausgaben. Außerdem kann man da auch mal leichter den armen Mädels und Jungs, die für unseren Spaß die Arbeit erledigen müssen, ein Trinkgeld zukommen lassen. Redet mal mit denen - die sind stinksauer auf den Cash-Less Mist!!!

3. Die Party Area ist ja schön und gut, aber so nahe zusammen, wie die beiden Außenanlagen waren, entsteht da ein furchtbarer Soundmix, der manchmal kaum zu ertragen ist. Und bitte werft mal einen Blick auf Euren Namenszug. Da Steht NOVA ROCK, Rock ist kein HipHop;Elektro oder sonstiger Scheiß, bitte währet den Anfängen!!!

4. Sucht Euch bitte einen neuen Caterer für die Frühstückszelte. Im GreenCamping Bereich musste man froh sein, wenn gegen halb neun mal ein wenig motivierter Mitarbeiter die Plane geöffnet hat, um der inzwischen riesigen Warteschlange bereits nach kurzer Zeit mitzuteilen, dass nun dieses und dann jenes schon aus sei und man umsonst eine Stunde angestanden hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 21.06.2019, 08:15 


Offline

Registriert:
26.02.2014, 21:14
Beiträge:
258
Boandlkramer hat geschrieben:
Es gibt genügend Cash-Less Systeme die jeder privat auf seinem Handy hat, warum wird zumindest nicht so etwas zugelassen?

Das hilft ja dem Veranstalter nichts, da die mit dem Cashless die Registrierkartenpflicht umsetzen und beim kontaktlosen Zahlen mit dem Handy die Verkäufe erst recht wieder nicht nachvollziehen können würden und Quittungen ausstellen müssten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 21.06.2019, 10:32 


Offline
Benutzeravatar

Registriert:
28.04.2007, 19:50
Beiträge:
62
Was mich wundert, dass es noch nicht angesprochen wurde:
Am Sonntag waren einige Leute ohne Band/Ticket am Gelände und haben Sachen eingesammelt und offenbar auch Zelte ausgeräumt. Dass am Montag dann Leute kommen, die zurückgelassenes einsammeln ist ja schön und gut, aber die kann man doch nicht am Sonntag vor den Headlinern aufs Gelände lassen. Es wurde offenbar extrem viel gestohlen und auch Zelte durchsucht (auch bei Freunden von mir lag alles vor dem Zelt).
Dazu mussten wir am Sonntag um 18:00 eine Dame vertreiben, die kein Band hatte und kaum ein Wort verstanden hat und unter unseren Pavillons nach Sachen gesucht hat ("Dachte nix mehr da" war ihr Kommentar).

Partyturm/Camel Lounge:
Dreht doch bitte den Sound runter oder platziert das ganze hinter dem Partyzelt. Die übertönen sich gegenseitig, davor ist es furchtbar laut und der halbe Zeltplatz wird auch noch mitbeglückt. Man kann auch etwas leiser durch die Nacht feiern. Aber das Thema gibt es ja auch nicht zum ersten Mal.

Catering: Teilweise ewig lange Wartezeiten, auch wenn nix los ist, weil genau einer zapft und 4 austeilen. Mehr Zapfanlagen pro Zelt wären nicht verkehrt. Vl auch mal ein Beerjet, wenn ihr schon Ottakringer habt.

_________________
Error 404


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Das war SCHLECHT am NOVA 19
BeitragVerfasst: 22.06.2019, 11:39 


Offline

Registriert:
14.05.2017, 19:59
Beiträge:
2
Security war, wie andere schon geschrieben haben, echt ein Witz dieses Jahr. Nicht nur Ahnungslos sondern auch demotiviert und teilweise mit Smartphone beschäftigt.

Auch bei der Bändchenausgabe waren die Leute teilweise ahnungslos bzw. uninformiert. Musst ca. 30 Minuten warten bis sich rausgestellt hat, dass es für Rollstuhlfahrer doch kein extra Bändchen gibt, obwohl mir das in einer Email seitens des Veranstalters eine Woche vor dem Nova noch so gesagt wurde.

Apropos Rollstuhl: wer überlegt sich/baut eigentlich die Rollstuhltribünen? Letztes Jahr wurde das Geländer zu hoch gebaut, sodass kleinere RollstuhlfahrerInnen die Stange genau auf Augenhöhe hatten (was nach einer Beschwerde rasch behoben wurde), dieses Jahr steht ein Turm im Sichtfeld von 2/3 der Rollstuhlfahrer auf der Rampe (müsste die Damen und Herren die im VIP sitzen auch stören)!? Außerdem könnte man das Rollstuhl-Klo bei der Blue vielleicht auch so platzieren, dass es, wie bei der Red, nicht von Hinz und Kunz mitbenutzt wird.

Parkplatzsituation: KA-TAS-TRO-PHE. Freunde wurden am normalen Parkplatz mit dritten Reihen zugestellt, der Rollstuhlparkplatz war zu klein Dimensioniert und wir mussten auch riskieren zugeparkt zu werden da die Securities auch nur stumpf ihren Anweisungen folgten und zusätzliche Rollstuhlfahrer am Donnerstag nicht weiter Richtung VIP 2(?) gelsasen haben, was zum Glück an den Folgetagen möglich war. Zur Abreise braucht ma eh nix mehr sagen. Für Rollstuhlfahrer und Leute von den VIP Parkplätzen ging 2-3 Stunden gar nichts, Securities weit und breit nicht in Sicht, außer vereinzelte die sich am Parkplatz mit Festivalgästen antrinken und/oder zukiffen (O-Ton: "Ja ich weiß auch nix, und zu meinen Kollegen da hinten brauchst gar ned gehen, die wissen auch nix. Aber geh amal vor, ich glaub da is Blaulicht, vielleicht kann ma dort was erfahren").

Ist auch schon das zweite oder dritte Jahr (ich verdräng das alles so schnell wieder) in Folge wo es bei der Abreise Sonntag/Montag Nacht so katastrophale Zustände gibt und es keinen interessiert.

MÖGLICH war es auf alle Fälle da noch wo andere Abfahrten zu machen, da ein Auto mal aufgrund eines Medizinischen Notfalls rauseskortiert wurde - wenigstens das hat geklappt. Trotzdem, der Security war super angefressen, patzig und mit einer Art wie Gny. Sgt. Hartman - umgänglich ist anders. War im Übrigne die einizge Orangejacke die negativ aufgefallen ist, die anderen Orangenen waren dieses Jahr an den Wavebreakern und so in Ordnung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Uebersetzung von phpBB.de